Krampfadern in den Beinen: Behandlung zu Hause

Niemand mag es, in Krankenhäusern zu sein, aber manchmal ist es notwendig. Bei einer Krankheit wie Krampfadern in den Beinen ist eine Behandlung zu Hause möglich. Dies erfordert jedoch die Erlaubnis des Arztes und Empfehlungen für die Wahl des besten Weges.

Krampfadern

Zur Gefahr von Krampfadern

Krampfadern sind nicht nur eine unangenehme Krankheit, sondern auch sehr schwerwiegend und betreffen am häufigsten Frauen. Äußerlich ist es sehr leicht zu erkennen - es treten geschwollene, erweiterte Venen auf, die über die Haut an den Beinen abgesondert werden. Aus diesem Grund sind Frauen oft gezwungen, fast immer Strümpfe oder dunkle Strumpfhosen zu tragen.

Diese Krankheit kommt nicht ohne schmerzhafte Manifestationen aus - Patienten klagen ständig über Zugschmerzen im Wadenbereich. Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit ist der Schmerz unbedeutend, aber im Verlauf des Fortschreitens verstärkt er sich und ist nachts oft ärgerlich.

Ärzte, die auf die Behandlung von Krampfadern spezialisiert sind, werden als Phlebologen bezeichnet. Unter Bedingungen fortgeschrittener Formen der Krankheit müssen sie häufig auf die chirurgische Methode zur Behandlung von Krampfadern zurückgreifen. Wenn Sie jedoch rechtzeitig Hilfe suchen, kann die Behandlung auch zu Hause durchgeführt werden, wobei Sie sich auf Medikamente oder Volksbehandlungen beschränken. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie es richtig machen, ohne sich selbst zu verletzen.

Sport ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Kampf gegen Krampfadern

Eine Krankheit zu verhindern ist immer besser als ihre Folgen zu behandeln. Krampfadern sind keine Ausnahme. Ständiges Sporttraining ist der beste Weg, um die Entwicklung dieser Krankheit zu verhindern. Bei täglichen Workouts zu Hause ist das Risiko für Krampfadern praktisch auf Null reduziert.

Wie Sie wissen, unterstützt Sport nicht nur die Immunität auf höchstem Niveau, sondern den gesamten Körper, einschließlich der Gefäße der Beine. Sehr oft sind Krampfadern bei übergewichtigen Menschen betroffen. Jede Person kann für sich selbst eine angemessene Reihe von körperlichen Aktivitäten auswählen. Sie können auf Kraftübungen, Laufen, Tanzen achten. Machen Sie auch: Schwimmen, Fußball oder Basketball. Die Hauptsache ist, dass ein sportlicher Lebensstil so reich wie möglich sein und zu einer effektiven Verbrennung von überschüssigen Kalorien und folglich Fett führen sollte.

Massagetherapie bei Krampfadern

Wenn sich die Krampfadern der unteren Extremitäten bereits ausreichend entwickelt haben, schadet es nicht, jeden Tag zu Hause Massagen durchzuführen. Die Massage verleiht den erweiterten Venen Elastizität und dient daher als hervorragendes vorbeugendes und therapeutisches Hausmittel gegen Krampfadern. Darüber hinaus wird empfohlen, zusammen mit diesen speziellen Kniestrümpfen mit Kompressionseffekt zu tragen, die eng an den Beinen anliegen und die Gefäße nicht verengen.

Salben zur Behandlung von Krampfadern

Oft greifen Menschen zur Behandlung dieser Krankheit auf Volksmethoden zurück. Eine sehr gute Wahl wären Salben, die aus medizinischen Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs bestehen.

  • Um eine solche Salbe selbst zu Hause zuzubereiten, benötigen Sie gehackten Knoblauch mit weißen Schalen und Butter. Die Komponenten müssen im Verhältnis 1 zu 2 ausgewählt werden.
  • Die fertige Mischung wird auf die durch Krampfadern beschädigten Bereiche der Beine aufgetragen. Alternativ kann dieses Verfahren auch nachts durchgeführt werden, indem die Beine zusätzlich mit einem Verband umwickelt werden. Unter Schlafbedingungen funktioniert das aufgetragene Produkt und kann morgens abgewaschen werden. Danach sollten die Beine mit Strümpfen oder Strumpfhosen isoliert werden.
Kräuterinfusionen zur Behandlung von Krampfadern

Infusionen zur Behandlung von Krampfadern

Kräuterinfusionen sind auch bei der Behandlung von Krampfadern in den Beinen zu Hause hilfreich. Sie eignen sich sowohl zur Einnahme als auch zum Reiben. Im ersten Fall sind Brennnesseln perfekt.

  • Brennnessel. Zum Kochen benötigen Sie 2 EL. Esslöffel Brennnessel in einem Glas kochendem Wasser. Nach 60 Minuten Infusion die Infusion abseihen. Erlaubt bis zu 3 mal täglich für ¼ Glas. Ein positiver Effekt auf die Beinvenen tritt nach sechs Monaten auf. Nachdem Sie die Infusion 30 Tage lang getrunken haben, sollten Sie eine zweiwöchige Pause einlegen.
  • Äpfel. Die Apfelsorte Antonovka eignet sich perfekt für die Infusion gegen Krampfadern zu Hause. Dazu ein oder zwei Äpfel in 1 Liter heißes Wasser geben und 4 Stunden ziehen lassen. Während dieser Zeit werden die Äpfel weicher und Sie können sie in Wasser mahlen und dann alles gut umrühren. Überschüssige Flüssigkeit sollte abgelassen werden. Das Ergebnis ist eine fertige Infusion, die 50 Gramm pro Tag verzehrt werden kann. Sie können der resultierenden Mischung einen Teelöffel Honig hinzufügen.
  • Knoblauch und Honig. Ein weiteres gutes Rezept zur Behandlung von Krampfadern an den Beinen. Sie benötigen 250 g zerkleinerten Knoblauch aus der Schale und 350 g Honig. Alles wird gemischt und 2 Wochen ziehen gelassen. Sie konsumieren diese Infusion dreimal täglich für 1 EL. Löffel für 60 Tage.
  • Kastanie. Rosskastanie hat auch wesentliche Eigenschaften, um Krampfadern zu Hause zu bekämpfen. Sowohl Früchte als auch Blütenstände reichen aus. Während des Kochens müssen Sie 50 g Früchte oder Blumen mahlen und 0, 5 Liter davon gießen. Wodka oder 40 Prozent Alkohol. Während der 14-tägigen Infusion muss die Tinktur jeden Tag geschüttelt werden. Verbrauchen Sie zu Hause eine fertige medizinische Infusion, 40 Tropfen dreimal täglich für einen Monat. Darüber hinaus kann es als Reibung für die durch Vergrößerung entzündete Haut verwendet werden.
  • Muskatnuss.Sie können auch eine Tinktur aus Muskatnuss herstellen. Dazu müssen 100 Gramm Nüsse mit 0, 5 Litern Wodka gegossen werden. Nach 10 Tagen Infusion wird das Mittel gefiltert. Nehmen Sie dreimal täglich eine Infusion von 20 Tropfen mit dem Essen ein.
Krampfadern reiben

Komprimiert und reibt

  • Kartoffeln. Das Reiben von Kartoffeln ist perfekt, um erweiterte Beinvenen zu Hause zu heilen. Rohe Kartoffeln gelten als gesund. Eine Kompresse geriebener Kartoffeln wird auf die betroffene Oberfläche der Beine gelegt und mit einem Verband umwickelt. Eine solche Kompresse wird einen Tag lang aufbewahrt, während die Kartoffeln alle 4 Stunden durch eine neue ersetzt werden.
  • Walnuss.Aus einer grünen Walnuss können Sie eine sehr wirksame Salbe für Krampfadern herstellen. Die Nüsse in eine Schüssel werden mit Olivenöl gegossen. Die resultierende Komposition wird anderthalb Monate in einem warmen, sonnigen Raum aufbewahrt. Die resultierende Salbe wird vor dem Schlafengehen in die betroffenen Bereiche gerieben.
  • Meersalz.Mit einem signifikanten Fortschreiten der Krampfadern der unteren Extremitäten sind Kompressen aus Meersalz geeignet. Es erhöht den Tonus der Gefäße in den Beinen, verringert die Schwellung und verringert die Anzahl der prall gefüllten Gefäße. Zur Herstellung der Kompresse wird Meersalz in Wasser gelöst, bis eine gleichmäßige Mischung erhalten wird. Danach wird die fertige Zusammensetzung ein bis zwei Stunden lang in den Kühlschrank gegeben. Das gekühlte Meersalz wird auf ein Tuch gelegt und um das Bein gewickelt. Der Stoff kann mit einem elastischen Verband gesichert werden. Eine solche Kompresse wird gehalten, bis das Salz erwärmt ist.
  • Kalanchoe.Diese Art von Pflanze wird häufig verwendet, um Krampfadern an den Beinen zu Hause zu behandeln. Die Blätter werden zuerst gewaschen, dann geschnitten und getrocknet. Insgesamt benötigen Sie ein halbes Liter Glas solcher Blätter. Anschließend wird der Inhalt mit Alkohol oder Wodka gegossen und 14 Tage an einem dunklen Ort ziehen gelassen. Eine fertige Lösung von Kalanchoe sollte morgens und abends mit schmerzenden Beinen eingerieben werden. Es hilft, Schmerzen zu lindern.

Behandlung von Krampfadern mit Honig

Bienenhonig gilt seit langem als sehr nützliches Produkt. Es lindert effektiv Schmerzen in den Muskeln der Waden, neutralisiert Krämpfe und stärkt die Blutgefäße. Als Therapie sollte Honig morgens vor den Mahlzeiten eingenommen werden, 1 EL. Löffel. Damit Honig nützlich ist, muss er auf nüchternen Magen verzehrt werden, ohne ihn mit heißen Getränken zu trinken.

Biene bei der Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten

Bienen in Behandlung

Im Kampf gegen Krampfadern verwenden viele eine spezielle Behandlungsmethode mit Bienenstichinjektionen. Diese Methode zu Hause hat sich bei der Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten als die beste erwiesen.

Unter bestimmten Bedingungen können Bienenstiche Entzündungen durch erweiterte geschwollene Venen lindern und die Durchblutung der Beingefäße normalisieren. Ein positiver Effekt wird durch Bienengift erzielt, das eine große Menge an Peptiden enthält, die mit einem hohen Grad an Wirksamkeit starke Schmerzen beseitigen können. Darüber hinaus haben Peptide eine expandierende Wirkung auf die Gefäße und verhindern in Zukunft die Bildung neuer Krampfadern.

Eine andere Substanz, die im Bienengift vorkommt, ist Hirudin. Es fördert die Resorption von Blutgerinnseln mit Krampfadern in den Beinen und verhindert deren zukünftige Bildung.

Bereits nach mehreren Behandlungen zu Hause auf diese Weise werden die ersten positiven Ergebnisse sichtbar. Die Anzahl der Krampfadern nimmt allmählich ab, die Schmerzen werden weniger stark und die Anzahl der Krampfadern nimmt ab. Darüber hinaus hilft die Behandlung mit Bienenstichen oft dabei, eine Operation zu vermeiden, was ein großes Plus ist, da in diesem Fall keine Narben vorhanden sind.

Jodtherapie

Diese Methode zur Behandlung von Beinen aus Krampfadern zu Hause wird herkömmlicherweise als sehr effektiv angesehen. Vor dem Verfahren zum Zeichnen des Jodgitters sollten die erkrankten Bereiche mit Apfelessig behandelt werden. Jetzt können Sie das Netz an den Stellen anbringen, an denen sich die Krampfadern konzentrieren. Die ersten positiven Ergebnisse sind nach 60 Tagen zu erwarten. Die Venen werden sich nicht mehr ausdehnen und in Zukunft höchstwahrscheinlich nicht mehr an den Beinen erscheinen.

Blutegel bei der Behandlung von Krampfadern

Die Behandlung von Krampfadern mit Blutegeln wird als Teil der traditionellen Medizin angesehen, die insbesondere für lange Zeit keine exakte Garantie für die Genesung bietet und daher als fraglich und unwirksam angesehen wird.

Die Behandlung von Krampfadern in den Beinen zu Hause mit dieser Methode kann zu Komplikationen führen. In der Anfangsphase der Therapie können Schmerzen und ein Gefühl der Schwere in den Beinen abnehmen, aber wenig später entwickeln die Patienten, wie die Praxis zeigt, Entzündungen und Allergien. Darüber hinaus verursachen Blutegel das Auftreten von Altersflecken, und die Bissbereiche an den Beinen können ziemlich blutig sein. Dies alles führt zu Thrombophlebitis oder Abszessen.

Krampfadern der Beine eines Mannes

Krampfadern bei Männern

Am häufigsten ist das Auftreten von Krampfadern bei Männern auf Übergewicht, zu häufigen Alkoholkonsum, Rauchen sowie auf harte tägliche Arbeit zurückzuführen. Wenn Sie diese Krankheit bei der Geburt behandeln, ist es durchaus möglich, auf eine Operation zu verzichten.

Wenn Sie rechtzeitig Hilfe suchen, kann die Therapie nur aus Medikamenten bestehen, die durch spezielle körperliche Übungen ergänzt werden. Aber häufiger kommt es vor, dass Männer diese Krankheit vernachlässigen, Besuche beim Arzt ständig verschieben oder ihn einfach ignorieren. Im Falle einer Vernachlässigung der Krankheit ist höchstwahrscheinlich eine Operation erforderlich.

Die Hälfte aller Fälle der Behandlung von Krampfadern bei Männern sind Operationen. Diese Zahl ist signifikant höher als bei Frauen, die solche Probleme seltener ignorieren und daher häufig nur eine medikamentöse Behandlungsmethode benötigen.

Krampfadern bei Männern betreffen nicht nur die unteren Extremitäten, sondern auch die Leistengegend. Aus erblichen Gründen sowie unter der Bedingung eines starken Drucks in den Becken- und Leistengefäßen treten häufig Krampfadern der Hoden auf. Wenn die Manifestationen der Krampfadern der Hoden nur visuell ausgeprägt sind und nicht von Schmerzen begleitet werden, werden dem Patienten Vitamine verschrieben und die körperliche Aktivität vollständig beseitigt. Bei starken Schmerzen, Atrophie oder Unfruchtbarkeit wird operiert.

In jedem Fall sollten Krampfadern in den Beinen behandelt werden, da sonst Komplikationen nicht lange auf sich warten lassen. Das spätere Leben wird aufgrund des Auftretens betroffener Gefäße und in besonderen Fällen aufgrund einer Behinderung sehr kompliziert.