6 nicht offensichtliche Anzeichen von Krampfadern der Beine

Wenn man Krampfadern erwähnt, stellen sich viele Menschen hässliche Knoten vor, die auf den Schienbeinen hervorstehen. Zusätzlich zu äußeren Problemen können Krampfadern jedoch zu schwerwiegenderen Komplikationen führen, einschließlich eines Verlustes der Mobilität. Laut Statistik suchen 30% der Frauen und mindestens 10% der Männer medizinische Hilfe bei dieser Krankheit. Daher ist es so wichtig, die ersten, völlig offensichtlichen Anzeichen einer beginnenden Krankheit zu kennen, um die Behandlung rechtzeitig zu beginnen und unangenehme Folgen zu vermeiden.

6 nicht offensichtliche Anzeichen von Krampfadern der Beine

Juckreiz in den Beinen und Knöcheln


Eines der subtilsten und oft übersehenen Symptome von Krampfadern ist Juckreiz in den Beinen und Knöcheln. Es wird durch Veränderungen verursacht, die in den Gefäßen und Geweben neben der Entzündungsstelle auftreten. Eine Stagnation des Blutes in den betroffenen Venen führt zu einer Mangelernährung des Gewebes - Stoffwechselprodukte werden nicht mehr richtig ausgeschieden. Es ist dieser Prozess, der zu übermäßiger Trockenheit und Schälung der Haut der Beine führt.

Juckreiz mit Krampfadern scheint ein ziemlich "sicheres" Symptom zu sein, aber er ist es, der den Beginn der Krankheit signalisiert. In Zukunft kann es zur Bildung von trophischen Geschwüren kommen.

Was der Arzt tun wird:

Verschreiben Sie Antihistaminika, die die Schwellung des Gewebes verringern und Krämpfe lindern. Beeinträchtigung der normalen Durchblutung und Lymphe.
Verschreiben Sie Beruhigungsmittel, die das Nervensystem beruhigen und den Schlaf normalisieren.
Empfehlen Sie antibakterielle Heilsalben und Cremes, die die Ausbreitung von Infektionen verhindern und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.


Muskelkrämpfe

Krampfadern der unteren Extremitäten manifestieren sich in einer Vielzahl von Symptomen, am bekanntesten sind jedoch Nachtkrämpfe in den Beinen. Aufgrund der Stagnation des Blutes kommt es zu einer Durchblutungsstörung in den Venen und kleineren Gefäßen. Der Druck auf die angrenzenden Gewebe steigt wiederum an, es kommt zu Reizungen der Nervenenden und damit zu Krämpfen. Aufgrund des schlechten Stoffwechsels beginnen die Muskeln außerdem unter Sauerstoffmangel zu leiden, was ebenfalls zu Krämpfen führt.

Veränderung der Hautfarbe

Sehr oft klagen Patienten mit Krampfadern über eine Veränderung der Hautfarbe im Bereich der betroffenen tiefen Venen. Eine ungleichmäßige Farbe der Beine - weiße oder umgekehrt dunkle Flecken - sollte diejenigen alarmieren, die den Verdacht haben, Krampfadern zu haben.

Verfärbungen werden durch unzureichende Blutversorgung und schlechte Lymphzirkulation verursacht. Zuerst stören die Flecken in keiner Weise, aber mit fortschreitender Krankheit wird die Situation alarmierend: Die Flecken werden rot, verdicken sich, Juckreiz tritt auf. In diesem Fall warnen Ärzte den Patienten vor möglichen Entzündungen und sogar vor dem Auftreten von trophischen Geschwüren, jedoch nur, wenn diese nicht behandelt werden.

Schmerzen, die sich nach Perioden der Immobilität verstärken

Wenn nach langen Perioden der Immobilität und des AufenthaltsIn einer statischen Position beginnen Ihre Beine zu schmerzen - dies ist eine Gelegenheit, Ihre Gesundheit genauer zu betrachten. In den Anfangsstadien der Krampfadern sind die Schmerzen fast nicht wahrnehmbar. Sie verschwinden, wenn Sie Ihre Beine höher heben oder eine leichte Massage durchführen. Trotz der geringen Intensität ist dieser Schmerz ein besorgniserregendes Symptom. Unangenehme Empfindungen in den Beinen sind mit einer schlechten Durchblutung verbunden: In einem gesunden Körper gelangt Blut schnell von den Beinen zum Herzen, aber Krampfadern stören diesen Prozess.

Die Phlebologie behauptet, dass Krampfadern mit der Herzgesundheit verbunden sind. Bei Venenproblemen wird empfohlen, das Herz-Kreislauf-System zu untersuchen, um Probleme mit den Herzklappen zu vermeiden.

Taubheitsgefühl und Kribbeln

Kurzzeitige periodische Taubheit der Füße kann auf das Anfangsstadium der Krampfadern hinweisen. . . Wenn es selten vorkommt, ist es kein alarmierendes Zeichen der Krankheit - es ist eine physiologische Norm. Wiederholte Episoden weisen jedoch auf die Notwendigkeit hin, einen Phlebologen aufzusuchen.

Taubheitsgefühl ist ein ziemlich komplizierter Prozess. Sein Auftreten ist auf die schwache Funktion der Gelenke zurückzuführen. Und die schwache Funktion der Gelenke tritt aufgrund einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Gewebes auf. Die Gliedmaßen haben nicht genügend Flüssigkeit zwischen den Gelenken, was für die normale Bewegung verantwortlich ist.

Ärzte warnen vor der Gefahr von Taubheitsgefühl und empfehlen, bei anhaltenden Symptomen qualifizierte Hilfe zu suchen.

Schwellung

Ödeme sind häufig Vorläufer von Krampfadern. Eine Schwellung des Gewebes wird durch die Ansammlung von Flüssigkeit im Interzellularraum verursacht. Dies passiert, wenn die Venenventile nicht richtig funktionieren. Normalerweise tritt abends ein Krampfadernödem auf, das sich bei heißem Wetter verschlimmert. Um Abweichungen festzustellen, empfehlen Ärzte, den Knöchelumfang zu messen: Wenn er abends 1 cm größer ist als morgens, ist es höchstwahrscheinlich an der Zeit, Alarm zu schlagen. Laut Statistik sind Frauen am anfälligsten für Beinödeme.

So verhindern Sie Krampfadern

  • Bewegen Sie sich jeden Tag aktiv. Die richtige Durchblutung und damit die Gesundheit der Venen hängt direkt mit der körperlichen Aktivität zusammen.
  • Flugreisen über mehr als 4 Stunden erhöhen das Risiko einer Blutstagnation und sogar einer tiefen Venenthrombose. Trinken Sie während des Fluges Wasser, ziehen Sie Ihre Schuhe aus und tragen Sie keine enge Kleidung. All dies erschwert den Blutfluss zu den peripheren Gefäßen.
  • Tragen Sie Kompressionskleidung. Kompressionsstrickwaren sind der günstigste Weg, um Krampfadern vorzubeugen. Bei richtiger Anwendung verhindert es Sterne und Schwellungen.
  • Starten Sie einen gesunden Lebensstil. Übergewicht, Rauchen und fetthaltige Lebensmittel sind die Hauptfeinde schöner Beine.
  • Trinken Sie mindestens 1, 5 Liter Flüssigkeit pro Tag. Wenn Sie dehydriert sind, verdickt sich das Blut und die Venen haben Schwierigkeiten, es zu bewegen.
  • Beobachten Sie, wie Sie sitzen. Die Bein-zu-Bein-Haltung erschwert die ordnungsgemäße Durchblutung.
  • Die besten körperlichen Aktivitäten zur Vorbeugung von Krampfadern sind Gehen (sogar Treppen in einem Bürogebäude hinauf), Dehnen, Laufen und Yoga.